fbpx

Von Mike Schwarz und Omar Lemdani

November 21, 2022 0 Kommentar(e)

Audio, FlowYou, Imagination, Zukunft manifestieren, Zukunfts-Ich

Imaginiere dein Zukunfts-Ich

Begrüssung und Rückblick Flow No. 3

Meditation Imagination Zukunfts-Ich

In diesem Flow möchten wir nochmals auf die Werte und Glaubenssätze der Selbstverantwortung und deinem Flow zurückkommen (siehe Flow No. 1 und Flow No. 2). Wir haben dir auch eine Meditation gesprochen, mit der du deine Zukunft visualisieren kannst. Du trennst dich von alten Glaubenssätzen und Verhaltensmuster und gehst tief in die Vorstellung deines Zukunft-Ichs.

Transscript Audio Flow no. 3 - Rückblick flow 2

Hallo und herzlich willkommen beim Flow Nummer 3. Bevor wir mit Flow Nummer drei starten, möchten wir gerne auf den Flow Nummer 2 zurückkommen. Da haben wir uns nämlich fünf spannende Fragen gestellt zur Selbstverantwortung.

Die erste Frage:

Was sind meine Glaubenssätze vor der Selbstverantwortung?

Viele notieren sich da Sätze der Hoffnungslosigkeit. In der Annahme, dass ein Ziel nicht erreichbar sei, unabhängig von den eigenen Fähigkeiten. Beispiel: Eine Krankheit ist unheilbar. Oder Glaubenssätze in Richtung Hilflosigkeit. Das heißt, das imaginierte Ziel ist zwar grundsätzlich erreichbar, aber nicht für die betroffene Person, für mich beispielsweise selber. Weiteres Beispiel: Andere können das. Aber bei mir funktioniert das nicht. Oder Glaubenssätze der Wertlosigkeit. In die Richtung, dass ich ein Ziel, das ich mir visualisieren möchte oder tue, nicht würdig bin. Dass das einfach nicht meine Bestimmung ist. Weiterer Glaubenssatz: Es steht mir nicht zu, ein leichtes Leben zu haben.

In der zweiten Frage ging es darum:

Wie möchte ich mich im Zustand des Flow fühlen?

Ich bin mir sicher, du kennst Flow bereits, vielleicht aus dem Sport oder in einem gewissen geschäftlichen Umfeld oder im Privaten. Doch was sind deine Adjektive, die du gefunden hast, wenn du dich im Flow fühlst? Und wo fühlst du es am Körper? Zum Beispiel fühlst du dich erfreut, motiviert, dankbar, begeistert, sicher, berührt, inspiriert, ausgeglichen oder entspannt in der Meditation. In der zweiten Natur wirst du die Gelegenheit haben, genau auch diesen Flowzustand noch besser in die Körperweisheit hineinzubringen. In jede einzelne Zelle.

Und mit diesem Zustand, mit diesem Gefühl dann in die Glaubenssätze zu gehen, in denen du selbst die Verantwortung übernimmst, dich in der Selbstverantwortung befindest. Glaubenssätze, die beispielsweise in eine Richtung gehen: Auf einer gewissen Ebene weiß ich, dass ich in mir Ressourcen trage, an die ich im Moment nicht einmal gedacht habe. Oder jeder Gedanke von mir kann dazu führen, dass mir immer stärker bewusst wird, dass hinter all meinen Handlungen eine positive Absicht steckt. Und es ist gut, das zu wissen.

Ja und schlussendlich die Frage:

Wie inspiriere ich mich mit meinem Tun? Meine Mitmenschen.

Hier kann es sich lohnen, sich immer mehr und mehr zu beobachten. Zum Beispiel, dass du ein Auge und ein Ohr auf deine Strategien wirfst, aber auch ein Ohr und ein Auge auf die anderen hast. Welche Leiden oder welche Problematiken kann ich bei den anderen entdecken und höre anderen noch besser zu, als du es bis anhin gemacht hast. Eine weitere Möglichkeit, in dieses Tun zu kommen und deine Mitmenschen zu inspirieren, ist es auch immer mehr und mehr einen liebevollen Umgang mit dir zu pflegen und auch zu kultivieren. Denn, wenn du mit dir selbst im Tun bist, in der Selbstliebe bist, ja dann kannst du es auch transportieren zu deinem Mitmenschen.

Und wenn ich weiß, welche Glaubenssätze und Zustände ich nicht in die Zukunft mitnehmen möchte, wie es sich anfühlt, wenn ich im Flow bin und welche Glaubenssätze ich mitnehmen möchte in die Zukunft, könnte das auch in die Richtung gehen unseres fünften Satzes nämlich:

Was für Werte trage ich in dieser Haltung in die Welt?

Beispielsweise Werte wie Anerkennung, Barmherzigkeit, Bescheidenheit. Dankbarkeit. Disziplin. Ehrlichkeit. Empathie. Kreativität, Humor, Hilfsbereitschaft, Respekt usw..

Lass uns im nächsten Audio eintauchen, in einer Meditation, wo du deine Zukunft, deine Progression in die Körperweisheit und jede einzelne Zelle imaginieren kannst.


Mike Schwarz und Omar Lemdani

Persönliches

Mike Schwarz und Omar Lemdani sind die Begründer des Ausbildungszentrums für Ganzheitliches Bewusstsein. Zusammen vereinen sie über 50 Jahre Erfahrung im Bereich des Mentalcoachings, der Hypnosetherapie, der Gestalttherapie und der systemischen Arbeit mit Menschen und Teams. Ihr Motto: Gemeinsam ist heilsam. Omar und Mike leben ihren Lebensweg der Bewusstwerdung mit Herz und Seele und freuen sich, dich dabei ein Stück begleiten zu dürfen.

weitere interessante artikel, die dich interessieren könnten

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

HOLE DIR EXPERTENTIPPS FÜR EIN ERWEITERTES BEWUSSTSEIN!

Mit deiner Anmeldung erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

>